Herkunftssprachlicher Unterricht

Im Rhein-Kreis Neuss wird für ausländische Schülerinnen und Schüler sowie für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, die die Grundschule oder die Sekundarstufe I besuchen, herkunftssprachlicher Unterricht in folgenden 12 Sprachen angeboten:

  • Albanisch
  • Arabisch
  • Bosnisch
  • Farsi Persisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch (in Kaarst: Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite)
  • Russisch
  • Spanisch
  • Türkisch (in Kaarst: Astrid-Lindgren-Schule)

Nähere Informationen u.a.  zu den Teilnahmebedingungen und den Unterrichtszeiten sowie ein Anmeldeformular zur Teilnahme am herkunftssprachlichen Unterricht finden hier.

Bei der Stadt Kaarst kann ein Antrag auf Erstattung von Schülerbeförderungskosten zum herkunftssprachlichen Unterricht gestellt werden. Das Formular finden Sie hier.

Deutsch als Zweitsprache

Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift ist die Basis für eine erfolgreiche Schullaufbahn. Der zunehmende Anteil von Kindern mit einer anderen Herkunftssprache als Deutsch machte in den vergangenen Jahren das Angebot einer Sprachförderung in allen Fächern erforderlich. Ziel dieser Förderung ist es, die Benachteiligung durch die Sprachentwicklung aufzugreifen und gezielt Defizite zu minimieren.

Das Förderangebot DAZ richtet sich an alle Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Der Unterricht erfolgt in Abstimmung mit dem regulären Unterricht im Vormittagsbereich und wird in der Regel von Deutschlehrerinnen und -lehrern geleitet.

Nähere Informationen zum Förderangebot DAZ erhalten Sie bei der Anmeldung Ihres Kindes an der Schule.

Kontakt

Frau Molleker


Rathaus Kaarst
Raum 27
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst