Feierlichkeiten zur Städtepartnerschaft


Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Nienhaus mit dem Bügermeister von La Madeleine, Sébastien Leprêtre

Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Nienhaus und Frau Tanja Klein-Kohlstätte, Vorsitzende der Städtepartnerschaft Kaarst-La Madeleine e. V.

Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Nienhaus mit Volker Schöneberg und Dagmar Treger, Mitglieder der offiziellen Kaarster Delegation

Die Städtepartnerschaft zwischen Kaarst und La Madeleine feiert ihren 30. Geburtstag. Zu diesem Anlass war am Wochenende eine Kaarster Delegation in die nordfranzösische Stadt gereist, um an den offiziellen Feierlichkeiten teilzunehmen. „Wir waren zu Gast bei Freunden“, fasst Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus ihre Eindrücke zusammen.

1989 hatten der damalige Kaarster Bürgermeister Heinz Klever und sein Amtskollege Claude Dhinnin die Partnerschaft besiegelt. Seitdem lebt die Partnerschaft in vielen kleinen Besuchen, in schulischen Kontakten, in großer gegenseitiger Wertschätzung. Ein Höhepunkt war die Einladung zu den offiziellen Feierlichkeiten anlässlich des Endes des Ersten Weltkriegs im vergangenen Jahr. „Dies war eine große Ehre für uns und hat die besondere Beziehung zwischen Frankreich und Deutschland, aber auch zwischen unseren Städten unterstrichen“, sagt Nienhaus.

La Madeleine ist im Kaarster Stadtleben vor allem durch die gleichnamige Allee präsent. Die Kirschblüten im Frühjahr sind ein wunderbares Zeichen der vitalen Städtepartnerschaft. Bei der Jubiläumsfeier in La Madeleine pflanzten Bürgermeisterin Nienhaus und ihr französischer Amtskollege Sébastien Leprêtre eine Magnolie in den Garten der Stadtbücherei in La Madeleine. „Ich setze sehr darauf, dass dieser Baum tiefe Wurzeln schlägt. Mein ausdrücklicher Dank geht an unsere französischen Gastgeber, die uns mit offenen Armen empfangen haben. Mein Dank gilt aber auch dem Partnerschaftsverein, der die Freundschaft mit La Madeleine seit 30 Jahren lebt.“