Neue Kita „Am Wald“ eröffnet


(v.l.) Kita-Leiterin Alena Breuer, Diakonie-Vorstand Rainer Küpper, Gudrun Erlinghagen (Geschäftsführerin der Evangelischen Jugendhilfe Neuss-Süd), Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und die zuständige städtische Abteilungsleiterin Gundi Weidemann

Der Johanniskindergarten „Am Wald“ ist eröffnet. Damit hat die Interims-Kita am Bauhof endlich auch einen richtigen Namen. Unweit des Vorster Waldes haben die neuen „Johanniskinder“ die Räume schon vollständig in Besitz genommen. Zwei Gruppenräume, ein Bewegungsraum, ein großer Spielflur, Nebenräume und Küche – in dem neu errichteten Gebäudekomplex werden die Kinder so lange betreut, bis an der Birkhofstraße in Büttgen der bereits bestehende Johanniskindergarten sein endgültiges Domizil beziehen kann. Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und Vertreter der Diakonie als Träger der Einrichtung überzeugten sich heute vom guten Start.

„Diese Kita ist eine sehr gute Zwischenlösung, die Kinder können sich hier wohl fühlen und werden hervorragend betreut“, sagte Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus nach einem ersten Rundgang durch die hellen, frisch möblierten Räume. Die insgesamt 18 Raummodule bilden im Inneren eine ganz normale Kindertageseinrichtung für zwei Gruppen – mit allem, was dazu gehört. Rund 500.000 Euro hat die Stadt in den Gebäudekomplex und die Inneneinrichtung investiert, 390 Quadratmeter stehen den Kindern und dem Personal zur Verfügung. Im kommenden Frühjahr wird auch der Außenbereich fertig sein.