Raumerweiterung an der Gesamtschule


Foto: Stadt Kaarst - von l. n. r.: Przemyslaw Seibt, Dr. Ulrike Nienhaus, Hermann-Josef Sülzenfuß und Dr. Sebastian Semmler

Foto: Stadt Kaarst - von l. n. r.: Dr. Sebastian Semmler, Przemyslaw Seibt, Dr. Ulrike Nienhaus und Hermann-Josef Sülzenfuß

Die Schüler der Gesamtschule Kaarst-Büttgen können ab sofort zwölf neue Klassenräume nutzen. Im hinteren Teil des Schulhofes wurden dafür seit August entsprechende Raummodule aufgebaut und eingerichtet. Rund 2,1 Millionen Euro hat die Stadt Kaarst in die zusätzlichen Klassenräume investiert. Dort soll vor allem die Oberstufe der Gesamtschule ein Zuhause finden.

„Wir haben bis zum endgültigen Neubau der Gesamtschule eine sehr hochwertige Zwischenlösung geschaffen“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus, die das zweigeschossige Gebäude am Montag gemeinsam mit Schuldezernent Dr. Sebastian Semmler, Bauleiter Przemyslaw Seibt und dem stellvertretenden Schulleiter Hermann-Josef Sülzenfuß in Augenschein nahm. „Wir sind wirklich sehr zufrieden. Durch die hochwertige Ausstattung, der Schallisolierung und der verbauten Technik haben wir hier optimale Lernbedingungen“, sagt Sülzenfuß.

Insgesamt stehen 1.200 Quadratmeter Raum zur Verfügung. Zusätzlich zu den jeweils ca. 66 Quadratmeter großen Klassenräumen finden sich Technik- und Putzräume in dem Gebäude. Rund 900 Schüler werden derzeit an der Gesamtschule Kaarst-Büttgen unterrichtet, 93 Schüler bilden erstmals die Oberstufe.